Gemeinde-
und Bezirkssuche

„Mission Christkindl“ in Linz

23.11.2019

Ein Glaubensbekenntnis der neuapostolischen Jugend

 
/api/media/501048/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=faeaab7d913f255438e08c7f81511bc7%3A1632316661%3A4426569&width=1500
/api/media/501049/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=327ab49fcdfd943eb1a88c44c1ba5859%3A1632316661%3A8154781&width=1500
/api/media/501050/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=39fa5a4d068b60ea21ed3564e5ab63a1%3A1632316661%3A3014125&width=1500
/api/media/501051/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=083d308792cf0775d7344357e74c9153%3A1632316661%3A9962819&width=1500
 

Am Samstag, den 23.11.2019, trafen sich Jugendliche aus Linz und Urfahr, um einen Missions-Impuls in der Linzer Innenstadt zu setzen. Ziel dieser Aktion war es, möglichst viele Menschen darauf aufmerksam zu machen, beim Weihnachtsfest nicht auf das Wichtigste zu vergessen: Jesus und seine Geburt! Zu diesem Zweck verteilten die jungen Glaubensgeschwister mehr als 200 Stück eines kleinen Advent-Büchleins mit dem Titel „Jesus is the reason for the season“. 

Das Büchlein beinhaltet Weihnachtslieder und -gedichte sowie die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium. Auf die Aktivitäten der neuapostolischen Kirchengemeinde im Advent wurde ebenfalls hingewiesen.


Die Advent-Büchlein, die mit kleinen Schokolade-Sternen versehen waren, wurden in vielen Fällen mit Begeisterung entgegengenommen – manche Menschen liefen den Jugendlichen sogar nach und baten „darf ich auch so ein Heft haben?“. Natürlich wollte nicht jeder dieses Heft entgegennehmen, es gab aber überwiegend positive Reaktionen; besonders gerne wurden die Hefte von Familien mit Kindern und von Senoren angenommen.


Statements der teilnehmenden Jugendlichen


 





























Emma: Ich fand es schön, meinen Glauben zu bezeugen.
Julia: Mich hat es gefreut, dass uns die Leute sogar nachgelaufen sind, um ein Büchlein zu bekommen.
Lisa: Es war super, wie sich die Leute gefreut haben.
Vanessa: Ich war mir am Anfang nicht so sicher, aber es war wirklich gut und hat Spaß gemacht. 
Zeno: 

Es hat mich gefreut, dass das Bekennen meines Glaubens so positiv angenommen wurde.


Zita:Ich war überrascht von den positiven Reaktionen der Menschen.

 





Wir wissen heute noch nicht, ob wir mit dieser Aktion wirklich jemanden so berühren konnten, dass er oder sie das Fest der Geburt Jesu bewußt erlebt. Eines haben wir aber erreicht: die Jugendlichen konnten erleben, dass man keine Angst haben muss, seinen Glauben zu bekennen! Ganz im Gegenteil: Sie waren überrascht, wie viele positive Reaktionen sie erhalten haben. Der Appell „Zurück zu Jesus“, den Stammapostel Jean-Luc Schneider kürzlich in einem Gottesdienst besonders hervorhob, konnte so unmittelbar an die Menschen herangetragen werden.


Text und Fotos: Simone und Christoph Paukner