Gemeinde-
und Bezirkssuche

Taufe Jana Hill

27.01.2019

In Mitteleuropa kommt es selten vor, dass jemand erst im Erwachsenenalter getauft wird.

 
/api/media/501594/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=084c9c38684484f8cfb734e517b990c0%3A1638377304%3A7972919&width=1500
/api/media/501595/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=16ea6aa8c63cffbdd95ebdc6daaa330d%3A1638377304%3A5560974&width=1500
/api/media/501596/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=4be50b11fab2f3539ab51347926df87b%3A1638377304%3A5086144&width=1500
/api/media/501597/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=8423bbd8405b19b879778179a3caa50a%3A1638377304%3A5499330&width=1500
/api/media/501598/process?crop=fixwidth&filetype=jpg&height=1500&token=ef1a2e8d5e1aff68af3feedfe037e445%3A1638377304%3A3889012&width=1500
 

Am 28.01.2019 gab es dieses Fest in der Kirchengemeinde Steyr. Die Kirchenmitglieder konnten miterleben, wie Gott die Wege lenkte, damit ein Erwachsener die Heilige Wassertaufe empfangen konnte.
Meistens erfolgt die Taufe bereits im Kinderalter. Im Erwachsennalter wird die Taufe dann noch ganz anders erlebt. Der Ruf Gottes an die Seele wird bewusster wahrgenommen. Das Verständnis für diese Handlung hat den Wunsch entstehen lassen, künftig das Leben mit Gott neu auszurichten. Durch das Naheverhältnis zu Gott und seinem Sohn erfüllen sich die Worte Jesu „ich habe dich lieb und du wirst mein Kind sein, ich will dich leiten und führen“.

Die Taufhandlung wurde von Hirten Karl Heinz Feihl durchgeführt und vom Chor mit dem Lied Nr. 158, V3 eingeleitet:
„Der Heiland sorgt für dich, du bist gezählt zu seinem Eigentum und auserwählt. Er ist dein treuer Hirt, an seiner Hand wanderst du sicher zum himmlischen Land. Der Heiland sorgt für dich täglich aufs neu, er ist dein Freund und in Ewigkeit treu, selig, wer allzeit sich auf ihn verlässt. Der Heiland sorgt für dich, traue ihm fest.“
Diese Zusage „der Heiland sorgt für dich“ ist erlebbar. Gott will die getaufte Seele führen und sie erhält die Kraft, ihr Leben nach dem Evangelium auszurichten. Auf die Frage: „Möchtest du dein Leben nach Jesus und seiner Wiederkunft ausrichten“, erfolgte die Aussonderung des Wassers und die Spendung des Taufesakramentes.

Text: B. Altmüller
Foto: G. Garstenauer